Dining, Giving, Living Anregungen von der Ambiente 2009

 

Dining

Dining ist unangefochtene Weltleitmesse für die Branchen Tisch, Küche, Hausrat und Genuss. Hier präsentierten 2.119 Hersteller von Glas, Porzellan, Keramik, Besteck und Hausratartikel sowie Elektrokleingeräten in beeindruckenden Markenauftritten ihre Highlights für das kommende Jahr von Prototypen, serienreifen Produkten bis zu neuen POS- und Handelskonzepten. Mit von der Partie waren wieder Branchengrößen wie Iittala, Mono, Rosenthal, Seltmann Weiden, Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen, Villeroy ! Boch, WMF und viele weitere.

Sie alle profitieren von der neuen Lust der Konsumenten auf Lebensstil und Qualität. Denn Genießen in Formvollendung ist in und zwar nicht nur auf dem edel gedeckten Tisch. Auch das Equipment rund um die Küche muss stimmen. Das gilt für Töpfe und Messer genauso wie für Küchenhelfer. Großen Erfolg auf der Ambiente verbuchen daher die Anbieter von Elektrokleingeräten, die im Angebot von Küche und Hausrat eingebunden sind. Gleichzeitig fand bereits zum dritten Mal im Rahmen der Ambiente die deutsche Kaffeeolympiade statt, der medienwirksame Profi-Contest rund um Espresso, Cortado und Latte Macchiato.

2009 nutzen besonders viele Aussteller die Ambiente nicht nur als große Bühne für ihre Neuheiten, sondern auch als passenden Rahmen, sich selbst ein wenig zu feiern: So begehen Unternehmen wie Glaskoch, KitchenAid und Leifheit ihre Firmenjubiläen auf eben jener Messe, die als ihre wichtigste Branchenplattform maßgeblich zu ihrem deutschlandweiten und internationalen Erfolg beigetragen hat.Auf dem Weg durch die zahlreichen Sonderevents und Neuheiten trafen Ambiente-Kenner in diesem Jahr auf eine bewährte Struktur: Tavola Select bot in den Hallen 10.1 bis 10.5 Highend und Stil für den gedeckten Tisch. In der Halle 9.2 erwartet die Messebesucher Trendiges für Tisch und Küche sowie schenkfähige Lebensmittel im Gourmetshop. Tavola Top Trade in Hallen 10.0 und 9.3 ergänzt dieses Angebot für Einkäufer, die sich Produkte customized herstellen lassen oder große Stückzahlen ordern möchten. Houseware (Halle 8.0) und Kitchen (Hallen 9.0, 9.1) halten alles Nützliche von schick bis praktisch bereit und die Passage Table ! Kitchen in den Hallen 6.2 und 6.3 zeigt, was Anbieter aus übersee in großen Volumina liefern können.

Giving

Schenken bringt Freude, insbesondere wenn das Präsent das richtige ist. Die schönsten Geschenkideen findet der internationale Handel bei den 1.306 Ausstellern in Giving. Klar in der Struktur, zeigt die Weltleitmesse des Schenkens die Produktvielfalt vom Schnelldreher bis zum edlen Unikat. Das Angebot von Gifts Unlimited belegt dabei Teile der Hallen 3.1 und 3.0. Aussteller wie Baden Import, Boltze, Gilde Handwerk Macrander, Hoff Interieur, Kaheku und Zippo zeigen ihre Neuheiten aus den Bereichen Geschenkartikel, Papeterie, Lederwaren, Spielzeug, Kunstgewerbe, Raucheraccessoires und Kerzen.

Handgefertigte Glaskunst, edle Textildrucke oder limitierte Serien bietet Manufakturen ! Collectables in der Halle 3.0. Hier können Händler ihr Sortiment bei Ausstellern wie Reutter, Stöber oder Wendt ! Kühn um ganz besondere Dinge ergänzen. Ebenfalls in der Halle 3.0 bietet Kids World die neuesten und besten Produkte für den anspruchsvollen Nachwuchs von Firmen wie Bambam und Salon Elfi.

Im wahrsten Sinne des Wortes schmucke Geschenkideen fanden Besucher bei Carat in der Halle 5.0. Sie umfasst echten und modischen Schmuck von Anbietern wie Horwitz und Kreuchauff Design. Trendy und schrill, edel und modern Ideen für Individualisten, Stilbewusste und Trendjäger halten Aussteller wie Artebene, Kare, Philippi, Present Time, Reisenthel und Troika in Young ! Trendy in der Halle 5.1 bereit. Gleich massenhaft Geschenke gab es in der Passage Gift in der Halle 1.2, der Adresse für das Volumengeschäft.

Living

Leben und Wohnen wie es gefällt: Mit 1.041 Ausstellern war Living auf der Ambiente der Treffpunkt für das Interior Design von Möbeln, Wohnaccessoires, Heimtextilien bis hin zu Avantgarde-Design. Insbesondere letzteres hielt 2009 besonders viel überraschungen bereit: In diesem Jahr wurde das Angebot von Loft um eine Hallenebene erweitert und belegt nun neben der angestammten Halle 6.1 jetzt auch die Halle 6.0. Damit einher geht eine neue Struktur: Die Halle 6.1 konzentrierte sich noch stärker auf etablierte Marken und hochwertige Nischenanbieter wie Anthologie Quartett, Artificial, Authentics, Chilewich, Henry Dean, Dekoop, Design House Stockholm, Fatboy, Hey Sign, Innermost, Klein ! More, Jan Kurtz, Konstantin Slawinski, Normann Copenhagen, Radius, Raumgestalt, Reichenbach mit Paula Navone, Sompex und Stefanie Hering. Im gleichen Zug bot die Halle 6.0 noch mehr Raum für junges, frisches Design und wertvolle Themenschwerpunkte. Neben vielen neuen Nischenanbietern mit frischen, zukunftweisenden Produkten bietet hier der 2008 erfolgreich gestartete Länderauftritt Japan Style vollendete asiatische Gestaltungskunst. Ein weiteres Highlight für Händler auf der Suche nach Neuem waren die Sonderstände von Next, an denen kreative Jungunternehmer eigenes Design und smarte Produkte mit Konzept vorstellen. Ebenfalls am neuen Standort in der Halle 6.0 tummeln sich nun 29 statt 20 Nachwuchsdesigner im Talents-Areal und suchen erste Kontakte in die Industrie. Gleich daneben lieferte das Kommunikationsforum On Design hochkarätige Vorträge internationaler Designexperten von Theorie bis best practises.

Wohnkultur im modern-eleganten und emotionalen Stil zeigt Interiors ! Decoration in den Hallen 4.1 und 4.2: Hier verführten die Aussteller mit Möbeln, Accessoires, Textilien sowie Wohnkonzepten mit Anbietern wie Drescher, Haans, IHR, Lambert, Nic Duysens, O-Living, Rivera Maison, SIA, Toms Company und vielen mehr. In der Halle 4.0 wiederum lieferten Aussteller wie MBM Münchner Boulevard Möbel oder Eschert Design sowie Exotica Cor Mulder und Haymann 1001 Ideen für die Outdoor Saison und die saisonale Dekoration. Anspruchvolles Wohndesign aus Fernost zeigte Asian Living in der Festhalle (Halle 2.0). Das überseeangebot an Accessoires und Möbeln, die auch in großen Stückzahlen geliefert werden können, sowie schicken Ethno-Stil für draußen fanden die Händler in der Passage.

Ambiente Designpreise, Trends und weitere Highlights

Ein Muss ist die Ambiente nicht nur wegen ihres einzigartigen Produktangebots, das in Breite und Tiefe weltweit ihresgleichen sucht. Frankfurt bietet auch eine Vielzahl an Ausstellungen und Sonderpräsentationen, die den Informations- und Erlebniswert der weltgrößten Konsumgütermesse ausmachen.Ein neues, wertvolles Highlight ist seit 2008 die Präsentation Trends in der Galleria. Das Stilbüro bora.herke inszenierte auch 2009 die wichtigsten Trends für das kommende Jahr und zwar mithilfe der Produkte der Ambiente-Aussteller. Fachbesucher erhalten so nicht nur Inspiration und Ideen, sondern können die Exponate gleich bei den Ausstellern auf der Messe ordern.

Ein Höhepunkt für die internationale Designszene war der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland. Dieser wurde nicht nur im Rahmen der Ambiente verliehen. Frankfurt ist auch die erste Station der Wanderausstellung (Foyer der Hallen 5.1 und 6.1). Vis á vis stellt der Design Plus Award de Innovationskraft der Konsumgüterindustrie unter Beweis und zeigt aktuelle Produkte von Ambiente-Ausstellern, die durch das Plus an Gestaltung, Funktion und Konzept überzeugen. Kaffeegenießer kommen auch 2009 wieder besonders auf ihre Kosten: Bei der Kaffeeolympiade wetteifern untern anderem Röster und Bariste darum wer, das Beste aus der aromatischen Bohne heraus holt. Weitere Highlights der Ambiente 2009 waren der Preis Produkte des Jahres, der Kunststoff-Innovationen auszeichnet, der Klassiker Plagiarius, die Zurschaustellung von dreisten Plagiaten, sowie die Sonderausstellung des Silberwarenverbandes Consorzio Argentieri, Italien

.Quelle: Messe Frankfurt

Stichworte:

 
 
 

0 Kommentare

 

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar zu diesem Artikel hinterlässt.

 

Schreiben Sie einen Kommentar